Freitag, 13. September 2019

Aufsehenerregender Unfall in Umfahrungstunnel von St. Jakob

Am Freitag Abend ist es kurz vor 19 Uhr im Tunnel der Umfahrungsstraße von St. Jakob zu einem Frontalzusammenstoß gekommen. Dabei wurde ein Fahrer im Auto eingeklemmt und musste befreit werden. Der Unfall samt Bergungs- und Aufräumarbeiten hatte auch erhebliche Auswirkungen auf den Verkehr im Süden der Bozner Industriezone zur Folge.

Der Pkw vom Typ Renault Captur wurde beim Unfall schwer beschädigt. - Foto: DLife
Badge Local
Der Pkw vom Typ Renault Captur wurde beim Unfall schwer beschädigt. - Foto: DLife

Ersten Angaben zufolge sind 2 Fahrzeuge etwa 300 Meter nach der Tunneleinfahrt in Bozen/Süd frontal zusammengeprallt. Dabei hat es sich um einen schwarzen Renault Captur, der Richtung Bozen unterwegs gewesen sein soll, und um einen polnischen Lieferwagen gehandelt.

In beiden Fahrzeugen soll sich nur je eine Person befunden haben. Der Fahrer des Lieferwagens blieb unverletzt. 

Der Fahrer des Renault, musste von der Feuerwehr befreit werden, hatte aber ebenfalls Glück im Unglück und verletzte sich nur leicht. Im Einsatz standen die Freiwilligen Feuerwehren von St. Jakob/Grutzen und Leifers sowie die Berufsfeuerwehr. Der Leichtverletzte wurden vom Weißen Kreuz ins Bozner Krankenhaus gebracht.

Der Unfall hatte einen erheblichen, länger anhaltenden Rückstau bis in die Bozner Einsteinstraße zur Folge.

stol/ds 

stol