Donnerstag, 22. April 2021

Augenarzt kann Verdacht auf Hirnvenenthrombose abklären

Nach Impfungen gegen Covid-19 mit dem Vakzin von AstraZeneca sind als seltene Komplikation Fälle Hirnvenenthrombosen aufgetreten. Verdacht sollte möglichst frühzeitig geschöpft werden. „Ein wichtiges körperliches Anzeichen dieser Impfkomplikation ist eine Schwellung des Sehnervs“, stellte jetzt die Fachgesellschaft der deutschen Augenärzte fest. Eine Untersuchung beim Ophthalmologen könne relativ einfach Klarheit schaffen.

Mögliche Nebenwirkung nach Covid-Vektorimpfstoff. - Foto: © APA/dpa / Soeren Stache









apa