Sonntag, 05. Juni 2016

Aus Kanal gerettet und ins Krankenhaus geflogen

Am Samstagnachmittag kam es in Gröden zu einem Rettungseinsatz am Berg. Ein Mädchen aus einer italienischen Urlauberfamilie musste dabei nach einem Sturz in einen Kanal ins Brixner Krankenhaus geflogen werden.

Im felsigen Gelände abgestürzt: Ein Mädchen musste am Samstag in Gröden gerettet werden. Im Bild der Einsatzort.
Badge Local
Im felsigen Gelände abgestürzt: Ein Mädchen musste am Samstag in Gröden gerettet werden. Im Bild der Einsatzort.

Laut ersten Informationen war die italienische Urlauberin am Samstag gerade dabei, den Weg von Mont Sëura bis zur Comici-Schutzhütte unterhalb des Langkofels zu bewältigen. Vermutlich aufgrund des teilweise in höheren Lagen noch liegenden Schnees ist das Mädchen allerdings ausgerutscht und in einem 20 Meter tiefen Kanal gestürzt.

Sie klagte über Schmerzen an den Beinen. Sofort wurden der Bergrettungsdienst Gröden und der Landesrettungshubschrauber Pelikan 2 alarmiert. Das Mädchen wurde mittels Seilwinde gerettet und anschließend ins Brixner Krankenhaus geflogen.

stol/pas

stol