Samstag, 04. März 2017

Aus Protest: Pusterer Kinderarzt schließt Praxis

Eine neu gegründete Elterninitiative setzt sich in Bruneck für die Verbesserung der kinderärztlichen Versorgung in und um Bruneck ein. Auslöser war die Reaktion des Kinderarztes Ewald Mair, der seine Praxis den ganzen März über schließt, nachdem er aufgrund gesetzlicher Vorgaben seit November kein Honorar mehr bekommen hat.

Symbolfoto
Badge Local
Symbolfoto - Foto: © shutterstock

Ewald Mair ist ein Kinderarzt, der, wie sich am Freitag bei einer Elternversammlung gezeigt hat, bei vielen Familien aufgrund seines gut ausgestatteten Ambulatoriums, seiner umfassenden und kompetenten Betreuung und seiner steten Verfügbarkeit sehr beliebt ist.

Eine staatliche Bestimmung besagt, dass kein öffentlicher Bediensteter oder mit der öffentlichen Verwaltung konventionierter privater Dienstleister mehr verdienen darf als jährlich 240.000 Euro brutto.

stol/mt

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol