Freitag, 17. September 2021

Waffen im Auto: Serien-Ausbrecher Max Leitner wieder in Haft

Der Südtiroler Serien-Ausbrecher Max Leitner ist in der Nacht auf Freitag in der Bozner Industriezone festgenommen worden. In seinem Fahrzeug waren mehrere Waffen entdeckt worden, für die der Elvaser keine Genehmigung besaß.

Max Leitner ist wieder im Gefängnis. - Video: stol

Der Notruf erreichte die Staatspolizei Bozen gegen Mitternacht am Freitag: Eine Prostituierte war mit einem Kunden beschäftigt, als sie plötzlich 2 Schüsse hörte, mindestens einer davon traf das Auto der Frau.

Weder die Prostituierte noch der Kunde befanden sich zum Zeitpunkt der Schüsse in besagtem Auto. Die Frau setzte einen Notruf ab und erklärte, sie habe nach den Schüssen ein Auto mit hoher Geschwindigkeit davon fahren sehen.

Die Beamten der Staatspolizei machten sich folglich auf die Suche nach dem beschriebenen Auto. Nach etwa eineinhalb Stunden, gegen 2.15 Uhr, wurden sie in der Siemensstraße in der Bozner Industriezone fündig.

An Bord des Autos befanden sich der bekannte Ausbrecherkönig Max Leitner sowie ein 59-jähriger Österreicher – außerdem ein Gewehr, eine Pistole, ein Taser und mehrere Projektile, allesamt ohne notwendige Genehmigung.

Weil sich Leitner bei der Kontrolle wehrte und auch handgreiflich wurde, klickten für den Ausbrecherkönig schließlich erneut die Handschellen: Er wurde wegen des unerlaubten Besitzes von Waffen sowie wegen Widerstand und Gewalt gegen Amtsträger festgenommen.

Ob die Schüsse tatsächlich aus einer der Waffen aus dem Fahrzeug stammten, ist nun Gegenstand der Ermittlungen, ebenso die Frage, warum Leitner die Waffen im Auto hatte.

Max Leitner ist dafür bekannt, 5 Mal aus dem Gefängnis ausgebrochen zu sein. Er hat seit 1990 wegen diverser Überfälle insgesamt 26 Jahre seines Lebens hinter Gittern verbracht.

Im September 2016 war Max Leitner für den Rest seiner Haftstrafe bis Juni 2019 in den Hausarrest nach Elvas in Brixen überstellt worden.

Zum Zeitpunkt seiner Festnahme in der Nacht auf den heutigen Freitag war er ein freier Mann.

liz

Kommentare
Kommentar verfassen
Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben
senden