Freitag, 20. März 2020

Ausgangssperre in Italien: Fantasievolle Ausreden bei Polizeikontrollen

Die italienischen Behörden achten streng darauf, dass die verhängte Ausgangsperre eingehalten wird. 1,2 Millionen Italiener wurden kontrolliert, 53.000 Personen wegen Verstöße gegen die Quarantäne-Vorschriften angezeigt. Bei den Kontrollen müssen sich die Polizisten die fantasievollsten Ausreden von Italienern anhören, die sich ohne guten Grund auf der Straße aufhalten.

Die Ordnungshüter müssen sich alle möglichen Ausreden anhören, warum die Leute nicht zu Hause sind.
Die Ordnungshüter müssen sich alle möglichen Ausreden anhören, warum die Leute nicht zu Hause sind. - Foto: © ANSA / Filippo Venezia

apa

Alle Meldungen zu: