Mittwoch, 27. Dezember 2017

Ausgewiesener Tunesier kehrt zurück und wird geschnappt

Er hatte sich mehrere Identitäten zugelegt, um ungeschoren davonzukommen: Dennoch wurde ein Tunesier am Montag identifiziert und verhaftet.

Im Gefängnis von Trient sitzt der Mann ein. Symbolbild.
Badge Local
Im Gefängnis von Trient sitzt der Mann ein. Symbolbild.

Bis 2021 darf er italienisches Staatsgebiet nicht mehr betreten. So lautete der Ausweisungsbescheid für den 35-Jährigen - ausgestellt von der Präfektur Ancona im Jahr 2011. 2016 schein der Mann das Staatsgebiet auch wirklich freiwillig verlassen zu haben. 

Nun aber flog seien Rückkehr auf. Der Mann war nämlich in einem Bus von Brenner Richtung Innsbruck unterwegs, als er von der österreichischen Polizei kontrolliert und zur Grenze zurückgebracht wurde. Obwohl sich der Tunesier mehrerer Identitäten bedient hatte, wurde er bei einer genaueren Kontrolle durch die Staatspolizei am Brenner identifiziert. 

Die Folge: Weil er gegen den Ausweisungsbescheid verstoßen hat, drohen ihm ein bis 4 Jahre Haft und die erneute Ausweisung. Der Mann wurde ins Gefängnis von Trient gebracht. 

stol

stol