Freitag, 15. Februar 2019

Ausländische Kennzeichen: Strafen sind an Tagesordnung

Eine Ungarin, die im Pustertal arbeitet, fährt nichtsahnend mit ihrem Pkw mit ungarischem Kennzeichen nach Brixen – und wird dort prompt von den Carabinieri mit einer drakonischen Geldbuße zur Kasse gebeten: 498,40 Euro, weil sie sofort bezahlt hat, sonst wären laut Salvini-Sicherheitsdekret 712 Euro zu entrichten gewesen.

Wer in Italien ansässig ist, muss innerhalb der ersten 60 Tage seiner Ansässigkeit sein Fahrzeug ummelden. - Foto: © shutterstock









stol