Donnerstag, 3. Oktober 2019

Auslöser für Explosion am Brenner nicht mehr feststellbar

Nach der Gasexplosion in St. Jodok am Brenner im nördlichen Wipptal am 23. September ist der „Auslöser für die Explosion nicht mehr feststellbar“. Der stellvertretende Leiter des Landeskriminalamtes, Christoph Hundertpfund, bestätigte der APA am Donnerstag einen Bericht des ORF Tirol. Da bei der Explosion alles zerstört worden sei, könne man die Zündquelle nicht mehr ausmachen.

Eine Frau starb bei der Explosion in St. Jodok am Brenner. - Foto: © APA (Archiv/Zeitungsfoto.at) / ZEITUNGSFOTO.AT









apa

Leaflet | © OpenStreetMap contributors
Use ctrl + wheel to zoom!