Donnerstag, 17. August 2017

Australische Polizei sucht nach vermisster Deutscher

Nach dem rätselhaften Verschwinden einer jungen Deutschen in Australien durchsucht die Polizei nun das Haus und Grundstück der Familie.

Foto: © shutterstock

Von der 23-jährigen Tanja E., einer Mutter von zwei kleinen Kindern, fehlt seit mehr als einer Woche jede Spur. Befürchtet wird, dass sie einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen ist.

Ihr Ehemann, ein 41-jähriger Australier, hatte sich am Mittwoch erschossen. Die Hintergründe waren zunächst unklar.

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, sollten zunächst das Haus der Familie und die nähere Umgebung abgesucht werden. Die Familie lebte auf einer Schaffarm in der Nähe von Mannahill, einer kleinen Gemeinde im Süden des Landes. Dort war der Mann am Mittwoch tot aufgefunden worden. Kurz zuvor hatte die Polizei bekanntgegeben, dass sie wegen Mordes ermittelt.

Zwischen den Ehepartnern gab es nach Angaben der Ermittler immer wieder Streit. Der Ehemann wurde am Mittwoch stundenlang verhört, legte aber kein Geständnis ab. Als die Polizei auf dem Grundstück war, erschoss er sich. Chef-Ermittler Des Bray sagte: „Das ging nicht so aus, wie es irgendjemand gewollt hätte.“

Nach einem Bericht der Zeitung „Adelaide Now“ (Donnerstag) war die Deutsche mit 19 Jahren nach Australien gekommen. Dort lernte sie dann ihren späteren Mann kennen. Das Paar zeugte zwei Söhne im Alter von einem und drei Jahren. Nach Angaben der Polizei sind die beiden Kinder wohlauf. Zum Herkunftsort der Deutschen machte sie keine Angaben.

dpa

stol