Dienstag, 05. Juni 2018

Auszeichnung für Weiße-Kreuz-Jugend Innichen

Am Freitagabend, 18. Mai, haben die beiden Tiroler Landeshauptmänner den Jugendlichen der Weiße-Kreuz-Jugend (WKJ) Innichen die Auszeichnung „Glanzleistung – Das junge Ehrenamt“ für deren grenzüberschreitendes Projekt „HELFmo MITnondo“ überreicht.

Die WKJ Innichen hat die Auszeichnung „Glanzleistung – Das junge Ehrenamt“ erhalten. - Foto: WKJ
Badge Local
Die WKJ Innichen hat die Auszeichnung „Glanzleistung – Das junge Ehrenamt“ erhalten. - Foto: WKJ

Die Autonome Provinz Bozen-Südtirol und das Bundesland Tirol haben 2017 erstmals – zur Würdigung Jugendlicher und junger Erwachsener, die sich ehrenamtlich durch vorbildliches, außergewöhnliches und nachhaltiges Wirken zum Wohle der Allgemeinheit verdient gemacht haben, diese gemeinsame Landesauszeichnung vergeben.

Die 44-köpfige Jugendgruppe des Weißen Kreuzes Innichen hatte sich im Jahr 2016 zusammen mit dem Schulverband Pustertal, dem Weißen Kreuz, dem Osttiroler Jugendrotkreuz und dem Österreichischen Roten Kreuz, Bezirk Lienz, an
diesem Projekt beteiligt. Das Schulpartnerschaftsprojekt hatte das Ziel, Jugendliche und Kinder sowie Erwachsene für die Erste Hilfe zu sensibilisieren. Rund 100 Lehrpersonen wurden von Rettungsexperten einen Tag lang mit den wichtigsten Erste-Hilfe-Maßnahmen vertraut gemacht. Diese gaben dann ihr Wissen an die Schüler/-innen weiter.

Am 24. Mai 2016 trafen sich dann rund 1000 Schüler ab dem vierten Grundschuljahr aus dem Pustertal und Osttirol, um am Lienzer Hauptplatz ihr Wissen und Können unter Beweis zu stellen. Höhepunkt war die Herzdruckmassage an Übungspuppen im Rhythmus des Radezky-Marsches.

stol

stol