Donnerstag, 27. Februar 2020

Auto landet in Bachbett der Naif: Lenker verschwunden

Kurz vor 5 Uhr morgens am Donnerstag wurden die Einsatzkräfte zum Naif-Bach auf der Höhe der Talstation der Ifinger Seilbahn gerufen: Ein Auto war im Bachbett gelandet. Das Fahrzeug selbst war schnell gefunden, vom Lenker fehlte jedoch bis Abschluss der Arbeiten jede Spur.

Das herrenlose Auto lag im Bachbett der Naif. - Foto: © FFW Labers
Gegen 4.50 Uhr verständigte die Landesnotrufzentrale 112 unter anderem die Freiwillige Feuerwehr von Labers. Besucher des Nachtlokals Viva an der Talstation der Ifinger Seilbahn hatten einen Unfall gehört und den Notruf abgesetzt.

Ein weißer BMW war wohl vom Parkplatz der Talstation gestartet und aus nicht bekannten Gründen mehrere Meter in das Bachbett der Naif gestürzt, wo es liegen blieb. Am Auto entstand Totalschaden.

Die Männer der Feuerwehr sowie der Notarzt von Meran und die Sanitäter des Roten Kreuzes suchten gemeinsam mit den Carabinieri nach dem Lenker.

„Wir haben mit der Wärmebildkamera nicht nur das Bachbett abgesucht, sondern auch die umliegende Umgebung, jedoch ohne Erfolg“, erklärt der Kommandant der Feuerwehr Labers, Florian Zöggeler, gegenüber STOL.

Der Lenker hatte sich nach dem Unfall offensichtlich vom Fahrzeug entfernt.

Nach etwa 1,5 Stunden beschlossen die Carabinieri, die großräumig angelegte Suche zu beenden.

Gemeinsam mit den Wehrleuten von Meran wurde das Fahrzeug geborgen.

Wohin der Lenker des Fahrzeugs entschwunden ist, ist Gegenstand der Ermittlungen der Carabinieri von St. Leonhard in Passeier.

liz