Donnerstag, 09. März 2017

Autobahn-Brücke stürzt ein: Ehepaar stirbt bei Ancona

Zu einem tragischen Unglück ist es am Donnerstag auf der A14 bei Ancona gekommen: Eine Autobahn-Brücke stürzte ein. Ein Ehepaar verlor sein Leben, 2 weitere Personen wurden verletzt.

Aus nicht bekannten Gründen stürzte plötzlich die Autobahnbrücke nahe Ancona Süd ein.
Aus nicht bekannten Gründen stürzte plötzlich die Autobahnbrücke nahe Ancona Süd ein. - Foto: © APA/AFP

Der Unfall ereignete sich um die Mittagszeit auf der A14 auf Höhe von Camerano (Provinz Ancona) zwischen Loreto und Ancona Süd.

Eine Brücke über der Autobahn stürzte aus zunächst ungeklärter Ursache ein, als gerade ein Pkw unter der Brücke durchfuhr. Für die beiden Insassen des Fahrzeugs, ein Ehepaar aus dem Erdbebengebiet Ascoli Piceno, kam jede Hilfe zu spät. Sie starben noch am Unfallort. 

Für die Insassen des Fahrzeugs kam jede Hilfe zu spät - Foto: LaPresse

Unglück während Erweiterungsarbeiten

Auf der Autobahn waren Arbeiten zur Erweiterung der Fahrspur im Gange, berichteten italienische Medien. Eine Struktur, die zur Stützung der Brücke installiert worden war, soll eingestürzt sein. Dabei wurden auch zwei Arbeiter aus Rumänien verletzt.

Die Autobahn wurde in beide Richtungen gesperrt, es kam zu kilometerlangen Staus. 

<
/div>

Foto: LaPresse

Im Oktober bereits ähnliches Unglück

Erst vergangenen Oktober war ein Viadukt in der lombardischen Provinz Lecco in sich zusammengefallen, nachdem ein Lkw daran vorbeigefahren war. Das Bauwerk stürzte auf vier Autos, die auf einer Verkehrsachse unter dem Viadukt gefahren waren. (STOL hat berichtet) 

Dabei wurde ein Mann getötet, drei Kinder erlitten Verletzungen.

stol

stol