Sonntag, 28. Oktober 2018

Autobahn nach Murenabgang wieder offen

Eine Mure hat, wie berichtet, am Sonntagabend gegen 18.40 Uhr 6 Fahrzeuge auf der Nordspur der A22 bei Brennerbad etwa 5 Kilometer unterhalb des Brenners erfasst. Zum Glück gab es nur einen Leichtverletzten.

Der Murenabgang endete glimpflich. - Foto: Landesfeuerwehrverband
Badge Local
Der Murenabgang endete glimpflich. - Foto: Landesfeuerwehrverband

Die Feuerwehren Sterzing und Gossensass sowie der Rettungsdienst und die Behörden wurden alarmiert.

Wie Bezirksfeuerwehrinspektor Martin Soraruf erklärte, musste die Autobahn im Bereich des Murabgangs völlig gesperrt werden - auf der Süd- und auf der Nordspur. Auch die Eisenbahnlinie musste gesperrt werden.

In der Nacht auf Montag konnte die Sperre nach den umfassenden Aufräumarbeiten wieder aufgehoben werden. Im Einsatz waren die Feuerwehren Sterzing und Gossensass, Erdbewegungsmaschinen der Berufsfeuerwehr und der Autobahn sowie die Zivilschutzgruppe des Weißen Kreuzes. Die Fahrzeuge, für die es aufgrund der Mure zunächst kein Weiterkommen gab, wurden vom Weißen Kreuz mit Decken und warmen Getränken versorgt.

Die Autobahn ist nun aber in beide Richtungen offen. 

Das Bundesland Tirol hat am Montagmorgen um 5 Uhr die Lkw-Blockabfertigung auf der Inntalautobahn (A12) bei Kufstein aktiviert. Bis auf Weiteres wurde die maximale Zahl an Schwerfahrzeugen mit 300 pro Stunde begrenzt. Wegen des drohenden Rückstaus wurde die Lkw-Dosierung in Kufstein hochgefahren. Laut der bayerischen Polizei baute sich bis dato ein rund fünf Kilometer großer Stau auf. 

Das Landeslagezentrum bei der Berufsfeuerwehr Bozen kontrolliert und überwacht weiterhin die Lage.

Eine weitere Unwetterwelle ist für den heutigen Montag vorhergesagt. Der zuständige Landesrat Arnold Schuler hat für Montagvormittag die Landesleitstelle einberufen, wo die wichtigsten Staats – und Landesämter vertreten sind, welche bei kritischen Situationen betroffen sein können.

stol

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

stol