Samstag, 28. Januar 2017

Autoposer demoliert Fahrzeuge in Mannheim: 100 000 Euro Schaden

Ein sogenannter Autoposer hat bei einem Unfall in der Innenstadt von Mannheim seinen Sportwagen und fünf weitere Autos beschädigt und einen Schaden von rund 100 000 Euro angerichtet.

Symbolbild
Symbolbild - Foto: © shutterstock

Wie die deutsche Polizei mitteilte, war der 22-Jährige in der Nacht zum Samstag zunächst an einer Kreuzung mit einem Auto kollidiert. Dadurch kam er mit seinem 400 PS starken Wagen von der Fahrbahn ab, beschädigte vier geparkte Autos und kam nach rund 40 Metern vor einem Baum zum Stehen.

Der 22-Jährige und der Beifahrer des zuerst gestreiften Wagens wurden leicht verletzt. An zwei der geparkten Wagen entstand Totalschaden.

Bei seiner Fahrt in der 30er-Zone sei der Autoposer wahrscheinlich deutlich zu schnell unterwegs gewesen, teilte ein Polizeisprecher mit. Der aus Heidelberg stammende junge Mann, der im vergangenen Jahr mehrfach bei Kontrollen der Verkehrspolizei mit seinem Sportwagen aufgefallen war, war zudem ohne Führerschein unterwegs. Den hatte ihm die Verkehrsbehörde entzogen.

dpa

stol