Montag, 23. April 2018

Autopsie von Monika Gruber soll Todesursache klären

Am Montag wird der Leichnam von Monika Gruber (57), die am Donnerstag erstochen in der ehelichen Wohnung in der Oberen Schutzengelgasse in Brixen aufgefunden wurde, obduziert. Die Autopsie könnte möglicherweise sogar Fragen zum Tatmotiv beantworten.

Am Montag wird der Leichnam von Monika Gruber (57), die am Donnerstag erstochen in der ehelichen Wohnung in der Oberen Schutzengelgasse in Brixen aufgefunden wurde, obduziert.
Badge Local
Am Montag wird der Leichnam von Monika Gruber (57), die am Donnerstag erstochen in der ehelichen Wohnung in der Oberen Schutzengelgasse in Brixen aufgefunden wurde, obduziert.

Wie berichtet, ist Monika Grubers Ehemann Robert Kerer unter dringendem Tatverdacht verhaftet worden. Er sitzt im Bozner Gefängnis ein und will dem Staatsanwalt in den kommenden Tagen Rede und Antwort stehen.

Bis dahin liegt das Motiv für die Bluttat aber noch im Dunkeln. Die Carabinieri haben bereits viele Personen angehört, Nachbarn, Bekannte, auch die erwachsenen Kinder, die Monika Gruber tot aufgefunden hatten.

Diese und weitere Fragen sollen bei der anstehenden Autopsie am Montag geklärt werden. 

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

D/rc

stol