Donnerstag, 21. Januar 2021

AVS fordert rasche Regelung für Pistentouren

Der Alpenverein Südtirol (AVS) ruft die Politik dazu auf, Pistentouren in den coronabedingt geschlossenen Skigebieten zu ermöglichen.

Der AVS fordert Klarheit, ob Tourengeher auch auf geschlossenen Pisten unterwegs sein dürfen.
Badge Local
Der AVS fordert Klarheit, ob Tourengeher auch auf geschlossenen Pisten unterwegs sein dürfen. - Foto: © Manuel Kottersteger
Im Dezember hat der AVS gemeinsam mit dem Verband der Seilbahnunternehmer öffentlich kommuniziert, dass bei geschlossenen Skigebieten auch Pistentouren nicht möglich seien. STOL hat berichtet.

Ausschlaggebend für die gemeinsame Presseaussendung war laut AVS vor allem die Gewährleistung der Sicherheit und Unfallvermeidung bei Präparierung der Skipisten hinsichtlich des geplanten Öffnungstermins am 7. Jänner.

„Da nun eine Öffnung der Skigebiete bis zum 15. Februar ausgeschlossen ist, hat sich der Sachverhalt geändert und verlangt nach einer raschen Antwort auf die Frage, ob Pistentourengehen bei beschlossenen Skigebiete erlaubt ist oder nicht. Die gesetzlichen Bestimmungen lassen diesbezüglich einen erheblichen Interpretationsspielraum zu, der von den Kontrollorganen sehr unterschiedlich ausgelegt werden kann. Als Interessensvertreter aller Pistentourengeher erwartet sich der AVS ein rasches Handeln von Seiten der Politik“, erklärt der AVS in einer Aussendung.

Zurzeit sind zahlreiche Skigebiete geschlossen und es finden auch keine Präparierungs-, Sicherungs- oder Vorbereitungsarbeiten statt. In diesen Skigebieten müsse es aufgrund einer eindeutigen Rechtslage möglich sein, dass Pistentourengeher ohne rechtliche Konsequenzen befürchten zu müssen, die Skipisten für ihre sportliche Tätigkeit nutzen können. „Dazu ist es notwendig, dass der Gesetzgeber dringend eine in diesem Sinne bestätigende Interpretation des Skipistengesetzes erlässt, welche im bestehenden Gesetz nicht explizit behandelt wird“, so der AVS.

Zudem erinnert der AVS daran, dass die im Artikel 20 des Landesgesetzes Nr. 14 vom 23.11.2010 vorgesehene Durchführungsverordnung zur Begehung der Skipisten – sei es mit Skiern, Schneeschuhen oder zu Fuß – bis heute noch nicht erlassen wurde und eines dringenden Erlasses bedarf. Der AVS ersucht im Sinne aller bergbegeisterten Südtiroler in dieser Hinsicht um eine zeitnahe Lösung.

stol