Samstag, 07. Dezember 2019

Baby in Wien nach schweren Misshandlungen in Lebensgefahr

Ein drei Monate alter Bub ist in Wien mit schwersten Gehirnverletzungen in einem Krankenhaus notoperiert worden. Er befand sich am Samstag in akuter Lebensgefahr. Die Verletzungen lassen ein Schütteltrauma vermuten, berichtete die Polizei. Die unter Verdacht stehenden Eltern bestritten die Vorwürfe. Beide wurden angezeigt, der Vater wurde als Hauptbeschuldigter festgenommen.

Drei Monate alter Bub wurde notoperiert.
Drei Monate alter Bub wurde notoperiert. - Foto: © HELMUT FOHRINGER

apa

Alle Meldungen zu: