Donnerstag, 16. April 2020

Baby von an Coronavirus gestorbener Schwangerer gerettet

In Großbritannien ist das Baby einer mit dem Coronavirus infizierten Schwangeren nach dem Tod seiner Mutter lebendig entbunden worden.

Das Baby konnte gerettet werden.
Das Baby konnte gerettet werden. - Foto: © shutterstock
Das Mädchen sei bei guter Gesundheit, teilte das Universitätskrankenhaus Luton und Dunstable im Norden Londons am Mittwoch mit.

Die 28-jährige Mary A., die 5 Jahre als Krankenschwester in der Klinik gearbeitet hatte, sei bereits am Sonntag gestorben.

Es war zunächst unklar, ob das Baby ebenfalls mit dem Virus infiziert ist. „Unsere Gedanken und unser Mitgefühl sind in dieser traurigen Zeit bei Marys Familie und ihren Freunden“, erklärte das Krankenhaus.

Die schwangere Krankenschwester sei am 5. April positiv auf das Coronavirus getestet und am 7. April in das Krankenhaus, in dem sie arbeitete, eingeliefert worden.

„Mary hat 5 Jahre lang hier gearbeitet und war ein hoch geschätztes und geliebtes Mitglied unseres Teams, eine fantastische Krankenschwester und ein großartiges Beispiel dafür, wofür wir stehen“, erklärte die Klinik.

Alle Artikel sowie die Übersichtskarten der Lage in Südtirol, in Italien und weltweit mit allen aktuellen Zahlen in Sachen Coronavirus finden Sie hier.

apa