Montag, 30. Januar 2017

Baby zu Tode geschüttelt: Vater zu sieben Jahren Haft verurteilt

Weil er seinen zwei Monate alten Sohn zu Tode geschüttelt hatte, ist ein 25-Jähriger am Montag vom Landgericht Potsdam zu sieben Jahren Haft verurteilt worden. Damit ging das Gericht noch über die Forderung der Staatsanwaltschaft hinaus, die sechs Jahre Haft beantragt hatte.

Weil er seinen zwei Monate alten Sohn zu Tode geschüttelt hatte, ist ein 25-Jähriger am Montag vom Landgericht Potsdam zu sieben Jahren Haft verurteilt worden.
Weil er seinen zwei Monate alten Sohn zu Tode geschüttelt hatte, ist ein 25-Jähriger am Montag vom Landgericht Potsdam zu sieben Jahren Haft verurteilt worden. - Foto: © shutterstock

Laut Urteil hatte der Mann das Baby im Juni vergangenen Jahres so heftig geschüttelt und geschlagen, dass es wenig später an den Folgen der Misshandlungen starb.

Der junge Vater hatte angegeben, er sei in der Situation überfordert gewesen, weil sich das schreiende und weinende Kind nicht habe beruhigen lassen.

apa/dpa

stol