Donnerstag, 24. August 2017

Badr Rahib bestreitet Mord

Hat er seine Lebensgefährtin Marianne Obrist in einer Wohnung in Milland ermordet? Der Marokkaner Badr Rahib selbst bestreitet die Tat. Er behauptet, zum Tatzeitpunkt in Bozen gewesen zu sein, wie das Tagblatt "Dolomiten" am Donnerstag berichtet.

Marianne Obrist wurde tot in ihrer Wohnung in Brixen aufgefunden.
Badge Local
Marianne Obrist wurde tot in ihrer Wohnung in Brixen aufgefunden.

Badr Rahib sitzt als dringend Tatverdächtiger im Bozner Gefängnis. Spätestens am Freitag wird ihn Richter Emilio Schönsberg dem Garantieverhör unterziehen und dann entscheiden, ob der Marokkaner weiterhin im Gefängnis bleibt.

Pflichtverteidiger Martin Fill hat Rahib im Gefängnis besucht, wie das Tagblatt "Dolomiten" am Donnerstag berichtet. „Mir hat er gesagt, er habe nie behauptet, Marianne Obrist sei gestürzt“, erklärte Fill gestern. Er habe seine Lebensgefährtin blutend in der gemeinsamen Wohnung aufgefunden und die Rettung alarmiert.

Hat er seine Lebensgefährtin getötet? Der Marokkaner Badr Rahib (34) bestreitet die Tat. 

Er, Rahib, sei am Nachmittag in Bozen gewesen und erst kurz bevor er den Notruf absetzte, nach Hause gekommen. „Mein Mandant bestreitet alles und hat im Verhör die Aussage verweigert“, sagte Fill. 

Doch wenn er es nicht war, wer war es dann? Die Ermittler prüfen derzeit auch, ob sich die Frau die Verletzungen selbst zugefügt haben könnte, berichtet das Tagblatt "Dolomiten". 

stol

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol