Sonntag, 13. August 2017

Bärin im Trentino erlegt

Wie es in einer offiziellen Aussendung der Provinz Trient heißt, soll die Bärin KJ2 erschossen worden sein, da sie eine Gefahr für die Menschen dargestellt habe. Landeshauptmann Ugo Rossi nimmt dazu Stellung in einem Video, das vom Trentiner Landespresseamt via YouTube verbreitet wurde.

Die Bärin hatte 2 Menschen angegriffen und verletzt.
Badge Local
Die Bärin hatte 2 Menschen angegriffen und verletzt. - Foto: © D

Wie die Tageszeitung „Alto Adige“ berichtet, soll die Bärin am Samstagnachmittag von Männern der Forstwache erlegt worden sein.

Die Bärin hatte vor einigen Wochen einen Mann bei einem Spaziergang in der Nähe von Terlago angegriffen.

Wie es in der Aussendung heißt, konnte dem Tier über eine Genanalyse nachgewiesen werden, zwei Menschen angefallen und verletzt zu haben.

Die Provinz Trient wolle mit weiteren Maßnahmen die Sicherheit der Menschen gewährleisten und somit das Risiko weiterer Unfälle minimieren. Dabei setzen die Verantwortlichen auf Information, Kommunikation, Prävention und auf die Überwachung der Bären.

In einem Video-Interview erklärt Landeshauptmann Ugo Rossi, warum bei der Bärin KJ2 vorgezogen wurde, sie zu erlegen statt einzufangen.

stol/lcm

stol