Dienstag, 09. Juli 2019

Bahnhof: Italiener mit langem Messer angezeigt

Bei Kontrollen der Carabinieri am Bozner Bahnhof und den umliegenden Parks haben die Ordnungshüter am Dienstag einen Italiener wegen unerlaubtem Waffenbesitz angezeigt.

Badge Local

Die Carabinieri waren auf den 25-jährigen Italiener aufmerksam geworden, weil er sich mit einem 26-jährigem Tunesier eine laute Auseinandersetzung lieferte.

Bei Kontrollen fanden die Ordnungshüter ein 28 Zentimeter langes Messer im Besitz des Italieners, der Tunesier hingegen hatte keine gültige Aufenthaltsgenehmigung.

Der Italiener wurde wegen unerlaubtem Waffenbesitz angezeigt, der Tunesier dem Einwanderungsbüro der Quästur gemeldet.

Außerdem wurde ein 40-jähriger Italiener als Drogenkonsument gemeldet: Er war den Carabinieri nahe der Drususbrücke aufgrund seines unsicheren und schwankenden Gangs aufgefallen. Bei Kontrollen hatte er eine kleine Menge Kokain bei sich, die nun im Drogenlabor in Leifers geprüft wird. Auch ein Tunesier wurde als Konsument vermerkt, er hatte Haschisch bei sich. 

Ein 40-jähriger Italiener mit Wohnsitz in Bozen hingegen wurde ins Gefängnis gebracht: Er hatte mehrfach gegen seine Bewährungsauflagen verstoßen, die ihm Körperverletzung auferlegt worden waren, und muss nun hinter Gitter. 

stol

stol