Donnerstag, 07. März 2019

Bahnhofspark Trient: Marihuana im Mülleimer

Die Finanzwache von Trient hat mit der Hundestaffel bei Kontrollen 50 Gramm Marihuana sichergestellt. Dabei hat sie Zonen der Stadt genauer unter die Lupe genommen, die für den Drogenverkauf bekannt sind.

Die Beamten stellten 50 Gramm Marihuana im Wert von 300 Euro sicher. - Foto: Finanzwache Trient
Die Beamten stellten 50 Gramm Marihuana im Wert von 300 Euro sicher. - Foto: Finanzwache Trient

Seit geraumer Zeit hatten die Beamten bereits einen 23-jährigen Nigerianer im Dante-Park vor dem Bahnhof von Trient beobachtet – er stand unter Verdacht, Drogen zu verkaufen. Bei einer Kontrolle bemerkten sie den Nigerianer zusammen mit einer weiteren Person, die sich nach kurzer Zeit wieder entfernte.

Daraufhin ging die Finanzwache auf den 23-Jährigen zu: Als dieser die Beamten bemerkte, schmiss er schnell etwas in den nahe stehenden Mülleimer und flüchtete.

300 Euro an Marihuana im Mülleimer

Der Flüchtige konnte jedoch schnell eingeholt und identifiziert werden. Der Mann verfügte zwar über eine Aufenthaltsgenehmigung, war aber bereits mehrfach wegen Drogendelikten vorbestraft. Dass der Nigerianer aber Drogen mit sich geführt haben muss, erschnüffelten die beiden Drogenspürhunde Apiol und Gabriel. Im Mülleimer, wo der Mann zuvor hastig etwas entsorgt hatte, befanden sich schließlich 50 Gramm Marihuana im Wert von 300 Euro.

Der Nigerianer wurde in Folge verhaftet und verlor seine Aufenthaltsgenehmigung.

stol

stol