Montag, 11. September 2017

Bahnpolizei zieht Bilanz

Der Sommer hat uns an diesem Wochenende endgültig den Rücken gekehrt. Den Jahreszeitenwechsel nimmt die Bahnpolizei zum Anlass, Bilanz über die vergangene Sommersaison zu ziehen.

Die Bahnpolizei hatte im Sommer einiges zu tun.
Badge Local
Die Bahnpolizei hatte im Sommer einiges zu tun. - Foto: © LaPresse

Die Sommersaison gestaltete sich für die Bahnpolizei auf der Strecke Verona bis Brenner äußerst einsatzreich.

Wie schon seit Längerem mussten neben der Beaufsichtigung auf den Bahnhöfen auch Kontrollen zur Vermeidung illegaler Migration durchgeführt werden.

Verstärkt wurden in diesem Sommer auch Güterzüge kontrolliert, da sich immer mehr Flüchtlinge zwischen den Containern zu verstecken versuchten.

Einige Zahlen

Im Laufe des Sommers wurden insgesamt 2.942 Kontrollen durchgeführt.

Im Zuge der Kontrollen mussten zehn Personen verhaftet und 149 auf freiem Fuß angezeigt werden.

An die 1,3 Kilogramm Heroin und über 250 Gramm andere Drogen verschiedenster Art wurden beschlagnahmt.

Weiters wurden 72 Verwaltungsstrafen verhängt.

Zahlreiche Diebstähle

Auch wurden zahlreiche Diebstähle verhindert. In ziviler Kleidung konnten die Beamten bei insgesamt 245 versuchten Diebstählen eingreifen.

Ein bekannter Wiederholungstäter konnte im Juli verhaftet werden. Der aus Neapel stammende Mann versuchte auf den Strecken Verona-Bozen und Brescia-Venedig an Brieftaschen zu kommen.

stol

stol