Donnerstag, 26. Februar 2015

Bahnpolizisten als Lebensretter im Zugtunnel

Fünf Flüchtlinge aus Afrika hätten ihren verzweifelten Versuch, von Bozen aus entlang der Brennerbahnstrecke zu Fuß nach Norden zu gelangen, beinahe mit dem Leben bezahlt, wenn sie nicht rechtzeitig von der Bahnpolizei aus dem Eisenbahntunnel zwischen Kardaun und Waidbruck gerettet worden wären. Allerdings wurden alle fünf wegen Unterbrechung eines öffentlichen Dienstes angezeigt.

Der Tunnel in Kardaun
Badge Local
Der Tunnel in Kardaun

stol