Donnerstag, 18. Januar 2018

Bahnstrecke wegen Lawinengefahr eingestellt

Wegen Lawinengefahr ist in Österreich eine wichtige Bahnstrecke gesperrt worden. Zwischen Landeck und St. Anton am Arlberg ist der Verkehr auf der Schiene am Vormittag vorsorglich eingestellt worden, sagte ein Sprecher der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) am Donnerstag.

Wegen Lawinengefahr wird eine wichtige Bahnverbindung vorübergehend eingestellt.
Wegen Lawinengefahr wird eine wichtige Bahnverbindung vorübergehend eingestellt.

Damit sei auch der Bahnverkehr zwischen Österreich und der Schweiz betroffen. Bahnreisende müssen laut Angaben in Landeck in Busse umsteigen, die sie nach Bludenz in Vorarlberg bringen. Von dort gehe es mit dem Shuttle-Zug entweder nach St. Anton oder auf anderen Strecken weiter.

Der bekannte Skiort St. Anton sei also weiter mit dem Zug erreichbar, hieß es. In der vergangenen Woche konnte der Schweizer Skiort Zermatt einige Tage wegen Lawinengefahr nicht mit dem Zug angefahren werden.

dpa

stol