Sonntag, 28. Juli 2019

Bahnverkehr im Pustertal erheblich eingeschränkt

Im Pustertal ist am Sonntag mit erhebliche Unterbrechungen im Bahnverkehr zu rechnen. Laut Auskunft der SAD-Bahndirektion handelt es sich um einen technischen Defekt beim Zugsicherungssystem SCMT, der am Sonntagmorgen bei den acht FLIRT-Zügen der Serie 0 der Firma Stadler aufgetreten ist, immer noch anhält und der den Einsatz der betreffenden Zuggarnituren unmöglich macht.

Ein technischer Defekt bei den FLIRT-Zügen sorgt am Sonntag für erhebliche Einschränkungen im Pustertaler Bahnverkehr.
Badge Local
Ein technischer Defekt bei den FLIRT-Zügen sorgt am Sonntag für erhebliche Einschränkungen im Pustertaler Bahnverkehr. - Foto: © LPA

Auch bei weiteren Zügen derselben Serie auf anderen italienischen Bahnlinien, darunter in den Regionen Venetien und Emilia Romagna ist dieses Problem heute aufgetreten, wie soeben von Seiten der Trenitalia-Direktion mitgeteilt worden ist.

Mindestdienst gesichert

Derzeit ist der Bahnverkehr im ganzen Pustertal weitgehend unterbrochen. Der Konzessionär SAD hat alles daran gesetzt, um schnellstmöglich Busersatzdienste einzurichten. Drei andere Zuggarnituren von auswärts konnten mittlerweile schon im Pustertal eingesetzt werden, sodass ein Mindestdienst im Bahnverkehr zur Verfügung steht.

Wie lange es dauert, die Züge wieder in Betrieb zu setzen, kann derzeit nicht angegeben werden.

stol

stol