Dienstag, 24. November 2015

Bande überfällt Geldtransport und ballert mit Sturmgewehren

Irre Szenen am Montagabend in Berlin: Unbekannte überfielen einen Geldtransporter – mit Sturmgewehren. Seit dem brutalen Überfall fahndet die Polizei nach einer ganzen Bande von Räubern.

Die Einschusslöcher am Geldtransporter.
Die Einschusslöcher am Geldtransporter. - Foto: © APA/DPA

Sechs Männer hatten den weißen Geldtransporter einer Magdeburger Firma am Montagabend in Berlin-Marienfelde mit zwei Autos verfolgt und gestoppt. Die mit Gewehren bewaffneten Männer umstellten den Werttransporter, wie die Polizei mitteilte.

Die Täter forderten den Lenker und den Beifahrer im Alter von 45 und 46 Jahren zum Aussteigen auf.

Plötzlich eröffnen die Täter das Feuer

Zur Drohung schossen sie auf den hinteren Teil des Geldtransporters. Die beiden Angestellten stiegen aus, wurden entwaffnet und mussten sich auf den Boden legen.

Die Räuber versuchten mit einem Trennschneider, die hintere Tür des Geldtransporters zu öffnen. Als das nicht klappte, zündeten sie eines ihrer beiden Autos an und flüchteten ohne Beute in dem anderen. Später wurde in der Nähe des Tatorts auch das zweite Auto brennend gefunden.

Ein Auto haben die Täter in Brand gesteckt, sind dann geflüchtet. - Foto: dpa

dpa

stol