Donnerstag, 22. August 2019

Bangkok macht Jagd auf Mopeds

Im Kampf gegen die vielen Mopeds auf Bürgersteigen setzt die Polizei in Thailands Hauptstadt Bangkok jetzt auf Hinweise aus der Bevölkerung.

In der Millionen-Metropole Bangkok sind immer wieder Mopedfahrer auf Bürgersteigen unterwegs.
In der Millionen-Metropole Bangkok sind immer wieder Mopedfahrer auf Bürgersteigen unterwegs. - Foto: © shutterstock

Für Handy-Fotos und -Videos von motorisierten Zweiradfahrern, die trotz Verbots auf den Gehwegen unterwegs sind, gibt es künftig eine finanzielle Belohnung. Die zuständige Abteilung im Justizministerium ruft derzeit mit großen Zeitungsanzeigen dazu auf, die Verkehrssünder zu melden – per SMS, über eine Telefon-Hotline oder im Internet.

Abkürzung über Bürgersteig

Trotz einer Strafe von bis zu 5000 thailändischen Baht (knapp 150 Euro) sind in der Millionen-Metropole immer wieder Mopedfahrer auf den Bürgersteigen unterwegs. Meist geht es ihnen darum, den Weg abzukürzen oder einem der berüchtigten Staus zu entkommen. Dabei kommt es immer wieder zu Zusammenstößen mit Fußgängern.

In der Anzeige verspricht die Regierung: „Die werden bestraft, Du bekommst Geld.“ Die Höhe der Bezahlung hängt von der jeweiligen Strafe ab.

dpa

stol