Freitag, 12. Mai 2017

Banküberfall in Nordtirol: Geiselnahme unblutig beendet

In Erpfendorf im Nordtiroler Unterland (Bezirk Kitzbühel) ist am Freitagvormittag eine Bank überfallen worden. Der Täter nahm eine männliche Geisel und verschanzte sich über Stunden in dem Gebäude.

Einsatzkräfte der Polizei bei der Verhaftung des Geiselnehmers am Tatort.
Einsatzkräfte der Polizei bei der Verhaftung des Geiselnehmers am Tatort. - Foto: © APA

Ein Großaufgebot der Polizei und verschiedene Spezialkräfte, unter anderem das Sondereinsatzkommando Cobra, rückten aus. Das Gebiet um die Bank wurde großräumig abgesperrt, mehrere Gebäude wurden evakuiert.

Die gesamte Belegschaft des Geldinstituts konnte das Gebäude unversehrt verlassen.

Täter festgenommen

Die Polizei konnte Kontakt zum Täter aufnehmen. Nähere Informationen zu dem Mann und ob er bewaffnet war, lagen zunächst aber nicht vor.Nach intensiven Verhandlungen mit dem Täter durch die Beamten der Polizei-Verhandlungsgruppe konnte der Täter am frühen Nachmittag dazu bewegt werden, die Geisel freizulassen.

Bei der Geisel handelt es sich laut Exekutive um keinen Bankangestellten. Dem Mann geht es den Umständen entsprechend gut. 

Auch der Täter erkannte die Ausweglosigkeit der Situation, verließ die Bank und wurde von Kräften des Einsatzkommandos Cobra festgenommen. 

apa

stol