Mittwoch, 29. Mai 2019

Bar „Liberty“ in Bruneck vorübergehend geschlossen

Der Bozner Quästor Enzo Giuseppe Mangini hat die Bar „Liberty“ in Bruneck für 15 Tage schließen lassen.

Die Bar Liberty in Bruneck bleibt vorübergehend geschlossen. - Foto: Carabinieri
Badge Local
Die Bar Liberty in Bruneck bleibt vorübergehend geschlossen. - Foto: Carabinieri

Wieder muss ein Lokal in Südtirol vorübergehend seine Tore schließen - und wieder sind Drogenkonsum und -handel der Grund. Schon länger stand die Bar unter Beobachtung, da sich dort laut Quästur immer wieder einschlägig Vorbestrafte trafen und ihre Geschäfte abwickelten.

Bei einer Kontrolle der Polizei vor wenigen Tagen erwischten sie dann einen der Verdächtigen beim Kokainkonsum - eingeschlossen auf der Damentoilette.

Bei der anschließenden Leibesvisitation sowie einer Durchsuchung der Wohnung fanden die Beamten ein Metallröhrchen zum Schnupfen der Droge und eine Präzisionswaage - beide mit eindeutigen Spuren von Kokain - sowie etwas Haschisch.

Richtigstellung: Barkeeper, nicht Lokalbetreiber vorbestraft

Nicht wie zuvor berichtet der Lokalbetreiber, sondern der Barkeeper, der an diesem Abend anwesend war, war schon in der Vergangenheit wegen diverser Straftaten angezeigt worden, darunter auch wegen Drogenhandel im Außenbereich genau dieser Bar. Dies geht aus einer Aussendung der Quästur hervor. Der Barkeeper selbst beteuert seine Unschuld.

All diese Gründe führten zur sofortigen Schließung der Bar für 15 Tage. Der angrenzende Spielsalon mit dem gleichen Namen bleibt hingegen offen.

stol

stol