Sonntag, 25. September 2016

Bauarbeiter stirbt nach Unfall im Pfossental

Ein schwerer Arbeitsunfall hat sich am Mittwochmorgen im Pfossental, einem Seitental des Schnalstals, ereignet. Ein Mann stürzte von einer Leiter und wurde dabei schwer verletzt. Wie am Sonntag bekannt wurde, ist der Mann seinen Verletzungen erlegen.

In der Nähe des Infanglhofs im Pfossental kam es am Mittwoch zu einem schweren Arbeitsunfall. Nun starb der Bauarbeiter im Bozner Krankenhaus.
Badge Local
In der Nähe des Infanglhofs im Pfossental kam es am Mittwoch zu einem schweren Arbeitsunfall. Nun starb der Bauarbeiter im Bozner Krankenhaus.

Im Video sehen Sie den Filmbericht von Mittwoch, dem Tag, als Francesco Romano im Pfossental verunglückte.

 

Der Unfall ereignete sich am Mittwochmorgen gegen 8 Uhr in der Nähe des Infanglhofs. Dort wird derzeit an einer Galerie gearbeitet. Einer der Bauarbeiter, der 66-jährige Francesco Romano, stürzte von einer Leiter und knallte mit seinem Kopf auf den harten Untergrund.

Im Schacht zwischen Fels und Steinmauer blieb der Mann liegen – bewusstlos. Ein Arbeitskollege schlug Alarm und rief die Rettung.

Nach Bozen geflogen: Dort starb Romano

Als erste der Einsatzkräfte traf das Weiße Kreuz Naturns am Unfallort ein. Da sich die Bergung des Verletzten äußerst schwierig gestaltete, wurden Bergrettung Schnals und Pelikan 1 nachalarmiert.

Die Bergretter übernahmen die Bergung des verletzten 66-Jährigen, der in Bozen wohnte. Der Notarzt des Pelikan kümmerte sich um die medizinische Versorgung. Schließlich wurde Romano ins Bozner Krankenhaus geflogen. Doch wie am Sonntag bekannt wurde, waren alle Bemühungen vergebens: Francesco Romano erlag seinen schweren Verletzungen im Spital.

stol

stol