Samstag, 24. November 2018

Baukonzern Salini will Brücke von Genua wiedererrichten

Ein Konsortium um Italiens größten Baukonzern Salini Impregilo hat ein Angebot für die Wiedererrichtung der im August eingestürzten Morandi-Brücke in Genua eingereicht. 43 Menschen kostete das Unglück ihr Leben. Am Konsortium sollen sich laut Medien auch die in Triest beheimatete Schiffwerft Fincantieri und der Bahnstrecken-Bauer Italferr, Tochter der Italienischen Staatsbahnen (FS), beteiligen.

Die Reste der eingestürzten Autobahnbrücke werden ab dem 15. Dezember abgerissen.
Die Reste der eingestürzten Autobahnbrücke werden ab dem 15. Dezember abgerissen.

stol