Donnerstag, 07. Dezember 2017

Behindertengerechte EU-Standards für Geräte beschlossen

In Brüssel sind am Donnerstag neue behindertengerechte EU-Standards für Geräte beschlossen worden.

Mit der Richtlinie will die EU eine UNO-Konvention über Behindertenrechte umsetzen.
Mit der Richtlinie will die EU eine UNO-Konvention über Behindertenrechte umsetzen.

So müssen etwa Geldautomaten auch taktile Funktionen bereitstellen, Telefone für Hörgeräte angepasste Laustärkeregelungen haben und Computer Fehlermeldungen in Audio- und Bildsignalen ausgeben. Zahlreiche Produkte aus der Informations- und Kommunikationstechnologie würden bereits jetzt diese Anforderungen erfüllen, hieß es in Ratskreisen.

Betroffen seien auch E-Book-Reader und Smartphones, die entsprechend behindertenfreundliche Menüs haben müssen.

Rund 80 Millionen Menschen in der EU weisen Behinderungen auf. Mit der Richtlinie will die EU eine UNO-Konvention über Behindertenrechte umsetzen.

apa

stol