Sonntag, 06. September 2020

Behörden verlängern Ausgangsbeschränkungen in Melbourne

Die australischen Behörden haben die strikten Ausgangsbeschränkungen in Melbourne, der zweitgrößten Stadt des Landes, verlängert.

Strenge Kontrollen in Melbourne.
Strenge Kontrollen in Melbourne. - Foto: © APA/afp / WILLIAM WEST
Die Zahl der Corona-Neuinfektionen sei nicht stark genug zurückgegangen, um eine dritte Infektionswelle zu verhindern, sagte der Regierungschef des Bundesstaats Victoria, Daniel Andrews, am Sonntag auf einer Pressekonferenz.

Der Lockdown bleibe noch bis 28. September in Kraft. Eigentlich sollten die seit 6 Wochen geltenden Beschränkungen, die unter anderem eine nächtliche Ausgangssperre vorschreiben, nächstes Wochenende enden.

Behörden setzen auf Vorsicht

Am Sonntag wurden nur 63 Neuinfektionen und 5 Todesfälle im Bundesstaat Victoria gemeldet, dennoch setzen die Behörden auf Vorsicht, um eine erneute Infektionswelle zu verhindern. Ende Juli waren in dem Bundesstaat über 700 Neuinfektionen binnen 24 Stunden registriert worden.

Insgesamt hat Australien die Ausbreitung des Virus relativ erfolgreich eingedämmt. In dem Land mit seinen 25 Millionen Einwohnern wurden bisher rund 26.000 Infektionen und etwa 750 Todesopfer gemeldet.

apa/afp