Montag, 01. Januar 2018

Bei Brand in Liverpooler Parkhaus wohl über 1000 Autos zerstört

Bei einem Brand in einem riesigen Parkhaus in Liverpool sind offenbar alle dort abgestellten Autos in Flammen aufgegangen. Ersten Ermittlungen zufolge hätten sich durch einen Brand in einem Auto auch die anderen Wagen in dem Parkhaus entzündet, teilte die Polizei am Montag mit. „Wir glauben, dass alle Fahrzeuge in dem Parkhaus zerstört wurden”, hieß es weiter. Ernsthaft verletzt wurde niemand.

Flammenmeer im Parkhaus nahe der "Echo Arena" in Liverpool. - Foto: APA/AFP
Flammenmeer im Parkhaus nahe der "Echo Arena" in Liverpool. - Foto: APA/AFP

Ein Feuer in einem Parkhaus im Zentrum der nordenglischem Stadt Liverpool hat in der Silvesternacht Hunderte Autos zerstört. Ein Großaufgebot der Feuerwehr kämpfte noch in den Morgenstunden gegen die Flammen. Menschen sollen bei dem Brand in der Nähe einer großen Veranstaltungshalle nicht ernsthaft zu Schaden gekommen sein, wie die Feuerwehr mitteilte. Das Feuer, das am frühen Abend durch einen Defekt in einem Fahrzeug ausgebrochen sein soll, zerstörte der BBC zufolge bis zu 1400 Autos in dem Parkhaus.

Eine internationale Pferdeshow in der nahen Echo Arena am Sonntagabend musste abgesagt werden. Die Tiere seien in Sicherheit, twitterte Liverpools Bürgermeister Joe Anderson. Ihm zufolge ging das Feuer von einem Land Rover im dritten Stock des Parkhauses aus. Der Einsatzleiter der Feuerwehr sprach im BBC Fernsehen von einem schwierigen Einsatz, der sich noch lange hinziehen könne, auch weil die Stabilität des Gebäudes gefährdet sei. Umliegende Gebäude wurden evakuiert. Betroffenen Fahrzeugbesitzern wurde eine Unterbringung in einer Notunterkunft angeboten.

dpa/apa

stol