Freitag, 23. Oktober 2015

Bei Diebstahl ertappt: Mann bricht Angestelltem die Hand

Als er beim Versuch, Alkohol zu entwenden, von den Angestellten ertappt wurde, soll er ausgetickt sein: Am Freitag hat ein 40-jähriger Mann einem Mitarbeiter des Interspars in St. Lorenzen erhebliche Verletzungen an einer Hand zugefügt.

Foto: Carabinieri
Badge Local
Foto: Carabinieri

Zum Vorfall kam es am Freitag, gegen 13 Uhr: Ein 40-jähriger Mann, der ursprünglich aus Rumänien stammt und sich ohne festen Wohnsitz in Italien aufhält, schnappte sich, Angaben der Carabinieri zufolge, sechs Flaschen Alkohol von den Regalen des Interspars in St. Lorenzen. Er habe die Getränke unter seine Jacke gesteckt, schreiben die Beamten. Dann soll er versucht haben, das Geschäft zu verlassen.

Mitarbeiter bemerken Diebstahl

Die Angestellten allerdings hatten den Diebstahl-Versuch bemerkt. Sie alarmierten die Carabinieri und hinderten den Mann daran, das Weite zu suchen.

Der 40-Jährige versuchte, sich aus dem Griff der Angestellten zu befreien, warf die Flaschen auf den Boden und soll dann auf einen Mitarbeiter losgegangen sein. Dabei habe er dem Mann eine Knochenfraktur an einer Hand zugefügt, berichten die Carabinieri.

Im Gefängnis

Nichtsdestotrotz gelang dem 40-Jährigen die Flucht nicht: Die Carabinieri von Bruneck waren bereits am Einsatzort eingetroffen und nahmen den Mann fest. Er wurde ins Bozner Gefängnis gebracht. Er muss sich wegen räuberischen Diebstahls verantworten. Der Mann ist bereits polizeibekannt.

stol

stol