Donnerstag, 02. Mai 2019

Bei Erinnerungsfoto: Frau stürzt in Brunnen und verletzt sich schwer

Während eines Foto-Stopps auf einer Wanderung ist eine 20-Jährige in Hessen in einen stillgelegten Brunnen gestürzt und hat sich schwer verletzt.

Die Frau habe sich bei einem Ausflug am 1. Mai zum Fotografieren auf laubbedeckte Bohlen gestellt, unter denen sich der Brunnenschacht befand. (Symbolbild)
Die Frau habe sich bei einem Ausflug am 1. Mai zum Fotografieren auf laubbedeckte Bohlen gestellt, unter denen sich der Brunnenschacht befand. (Symbolbild) - Foto: © shutterstock

Das teilte die Polizei in Gießen am Donnerstag mit. Die Frau habe sich bei einem Ausflug am 1. Mai zum Fotografieren auf laubbedeckte Bohlen gestellt, unter denen sich der Brunnenschacht befand. Das Holz habe jedoch nachgegeben und die 20-Jährige sei in die Tiefe gestürzt, hieß es.

Spezialkräfte der Höhenrettung befreiten die Schwerverletzte aus dem Schacht in Nonnenroth bei Gießen. Nach fast anderthalb Stunden brachte ein Krankenwagen die Frau in eine Klinik. In Lebensgefahr schwebe sie aber nicht, heiß es.

dpa

stol