Sonntag, 20. November 2016

Beide Bomben erfolgreich entschärft

Gute Nachrichten aus Brixen: Beide Bomben sind entschärft worden. Alle Straßen sind wieder frei und auch der Zug hat seine Fahrt wieder aufgenommen.

Badge Local
Foto: © STOL

Gegen 10.00 Uhr erreichte die Redaktion von STOL die Nachricht: Beide Bomben konnten bereits entschärft werden. Der Zug konnte gegen 11.00 Uhr seine Fahrt wieder aufnehmen. Inzwischen sind auch Staatsstraße und Autobahn wieder befahrbar.

Insgesamt waren 334 Personen und 87 Fahrzeuge sowie zwei Hubschrauber im Einsatz: So haben Carabinieri, Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren und des Landesforstkorps während der vergangenen Stunden den Sperrgürtel überwacht, zwei Rettungswagen und zwei Notärzte standen zur Verfügung, die Berufsfeuerwehr hatte zwei Wassertanks bereitgestellt.

Um 8.00 Uhr haben zwölf Sprengmeister des zweiten Regiments der Sturmpioniere Trient mit der Entfernung der Zünder der am 20. Oktober und am 14. November auf einer Baustelle im Gewerbegebiet von Brixen gefundenen Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg begonnen. Beide Bomben wiegen je an die 500 Kilogramm. Die Zünder der ersten Bombe waren um 9.00 Uhr entfernt, jene der zweiten um 9.40 Uhr. Anschließend wurden die entschärften Bomben auf die Militärlastwagen geladen.

Derzeit werden die entschärften Bomben in das ehemalige Pulverlager in Stilfes bei Freienfeld gebracht, wo sie kontrolliert gesprengt werden. Da die Vorschriften des Militärs eine Durchführung dieser Operation bei Tageslicht vorschreiben, müsste die Sprengung innerhalb 16.00 Uhr abgeschlossen sein oder andernfalls am Montag, dem 21. November, vorgenommen werden.

stol/lpa

stol