Freitag, 15. März 2019

Beim Verstecken tödlich verletzt: Kind verblutete durch Schnittwunden

Ein in Nordrhein-Westfalen beim Versteckspiel tödlich verletzter Junge ist an einer Schnittwunde durch Glasscherben verblutet.

Der Junge habe sich an einer Glasscherbe geschnitten und dann verblutet.
Der Junge habe sich an einer Glasscherbe geschnitten und dann verblutet. - Foto: © shutterstock

stol