Mittwoch, 15. April 2015

Benkos Luxuschalet im Visier der Ermittler

Vor Jahren war der Berggasthof Schlössle in Lech (Vorarlberg) noch abbruchsreif. Heute thront dort ein Luxus-Chalet. Gebaut hat es René Benko. Den damaligen Immobiliendeal mit der Gemeinde untersucht nun die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft in Wien.

René Benko
Badge Local
René Benko - Foto: © APA/EPA

Wie österreichische Medien berichten, gehen die Ermittler dem Vorwurf der Vorteilsannahme und Vorteilszuwendung nach.

Im Visier der Ermittler stehen Zahlungen an die Gemeinde Lech. Die Antikorruptionsstaatsanwaltschaft vermutet, die Gemeinde habe einst ihr Vorkaufsrecht am Berggasthof um 500.000 Euro an den Tiroler Investor René Benko abgetreten.

Doch: Dieses Angebot hätte die Gemeinde sofort melden müssen, zitiert der ORF Vorarlberg den Dornbirner Rechtsanwalt Karl Schelling. Der Anwalt vermutet hinter dem Geschäft noch viel mehr: Das Luxus-Chalet soll, aufgrund der Zahlung, auch vergrößert worden sein.

stol

stol