Dienstag, 16. Juli 2019

Bereits mindestens 180 Tote durch Monsun in Südasien

Durch die Monsun-Regen in Südasien sind Dutzende weitere Menschen ums Leben gekommen. Die Opferzahl erhöhte sich auf mindestens 180 Tote, wie die Behörden der betroffenen Länder am Dienstag mitteilten. In Bangladesch ertranken demnach am Montag mindestens fünf Kinder. Insgesamt starben dort in den vergangenen Tagen 34 Menschen, davon 18 durch Blitze. Die indischen Behörden meldeten fast 50 Tote.

Die indischen Behörden meldeten fast 50 Tote Foto: APA (AFP)
Die indischen Behörden meldeten fast 50 Tote Foto: APA (AFP)

stol