Dienstag, 09. Oktober 2018

Bergführer nach Lawinenunglück zu 8 Monaten Haft verurteilt

Im Rahmen eines Vergleiches hat der 45-jährige deutscher Bergführer Andreas Sippel in Zusammenhang mit einem Lawinenabgang im Aostatal im Jahr 2017 einer Haftstrafe von acht Monaten wegen fahrlässiger Tötung zugestimmt, bestätigte sein Anwalt Oskar Plörer in Bozen. Auch ein Südtiroler ist bei der Tragödie verletzt worden.

Bei dem Lawinenunglück kamen 3 Menschen ums Leben, 5 wurden verletzt, darunter der Südtiroler Christian Welponer.
Badge Local
Bei dem Lawinenunglück kamen 3 Menschen ums Leben, 5 wurden verletzt, darunter der Südtiroler Christian Welponer. - Foto: © shutterstock

stol