Sonntag, 14. Juli 2019

Bergrettung Meran rückt zu 3 Einsätzen aus

2 Mal wurde die Bergrettung Meran am Sonntag zu Hilfe gerufen: Kurz vor Mittag wurden die Retter nach Dorf Tirol gerufen. Dort galt es einer deutschen Touristin zu Hilfe zu kommen. Die 72-Jährige hatte sich beim Abstieg von den Muthöfen am Fuß verletzt.

Einen Mountainbiker eilten die Bergretter am Sonntag zu Hilfe. Foto: Bergretter
Badge Local
Einen Mountainbiker eilten die Bergretter am Sonntag zu Hilfe. Foto: Bergretter

Die herbeigerufenen Bergretter stabilisierten die Fraktur und bereiteten alles für einen Transport mittels Rettungshubschrauber vor. 

Der Pelikan 1 brachte die Frau in das Meraner Krankenhaus. 

Um 16 wurde die Bergrettung Meran zu einem weiteren Einsatz gerufen: Es galt einem Fahrradfahrer zu helfen, der sich in unwegsames Gelände verirrt hatte.

Nach einer Abklärung und der Übermittlung der Standort-Koordinaten konnte die Person lokalisiert werden. Die Bergrettung Meran machte sich mit fünf Person auf nach Falzeben.

Der 33-Jährige aus Deutschland konnte im Bereich des Jagersteigs bei einem Bach gefunden werden. Er wurde von der Bergrettung mit einem Seil gesichert und samt Fahrrad aus seiner misslichen Lage gebracht. 

Schon am Samstag musste die Bergrettung Meran ausrücken, um einer Urlauberin auf der Kirchsteigeralm zu Hilfe zu kommen. Diese hatte sich eine Verletzung am Arm zugezogen und ein Weiterkommen war damit nicht mehr möglich.

Sie wurde zur Seilbahn gebracht und dann an die Sanitäter der Weisen Kreuzes Meran übergeben.

stol

stol