Sonntag, 28. Juni 2020

Bergunfall im Pustertal: 30-Jährige hat Glück im Unglück

Glück im Unglück hatte eine Frau am Samstag bei einem Bergunfall im Pustertal.

Im Einsatz stand der Pelikan 2.
Badge Local
Im Einsatz stand der Pelikan 2.
Eine 30-Jährige aus dem Überetsch bestieg mit ihrer Freundin die 2888 Meter hohe Napfspitze oberhalb der zu Pfunders gehörenden Edelrauthütte (Gemeinde Vintl).

Beim Abstieg, etwas unterhalb des Gipfels, verlor die Frau auf Schneeresten den Halt rund rutschte 50 Meter in die Tiefe. Kurz vor einem Felsabbruch fand sie glücklicherweise Halt. Die Frau hatte großes Glück: Einerseits, dass sie nicht weiter abstürzte, andererseits, dass sie sich trotz des Sturzes über felsiges Gelände lediglich einige Abschürfungen und Prellungen zuzog.

Die Leichtverletzte wurde mittels Seilwinde vom Rettungshubschrauber Pelikan 2 geborgen und ins Krankenhaus gebracht. Die Bergrettung Vintl begleitete die zweite Bergsteigerin ins Tal.

Bergretter weisen darauf hin, dass bei Wandersteigen im Hochgebirge Vorsicht geboten ist. Insbesondere in Rinnen liegen noch Schneereste, die besonders vormittags noch hart sind und große Gefahren bergen.

stol