Sonntag, 22. Juli 2018

Bergunfall: Markus Stuppner hat es nicht geschafft

Der 37-jährige Markus Stuppner aus Deutschnofen hat den schweren Bergunfall am Sonntagvormittag im Sarntal nicht überlebt. Er starb am Nachmittag im Bozner Krankenhaus.

Markus Stuppner ist am Sonntagnachmittag im Bozner Krankenhaus gestorben.
Badge Local
Markus Stuppner ist am Sonntagnachmittag im Bozner Krankenhaus gestorben.

Der Mann war - wie berichtet - mit 2 weiteren Personen beim Aufstieg zur Getrumspitze unterwegs, als er gegen 11 Uhr seinen Halt verlor und in die Tiefe stürzte.

Der Rettungshubschrauber Aiut Alpin konnte den 37-Jährigen in Zusammenarbeit mit der Sarner Bergrettung bergen.

Vor Ort wurde der schwerstens verletzte Mann aus Deutschnofen erstversorgt.

Er musste unter anderem reanimiert und intubiert werden. Anschließend wurde er in das Bozner Spital geflogen, wo er am früher Nachmittag seinen schweren Verletzungen erlag.

Im Einsatz stand auch die Notfallseelsorge.

Die Carabinieri haben die Erhebungen zum Unfall aufgenommen. 

Die "Dolomiten" werden am Montag ausführlich über dieses Unglück berichten. 

stol/fm

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol