Mittwoch, 7. April 2021

Frachter im Nordmeer: Bergung wegen Schlechtwetter vertagt

Ein heftig im Meer schwankendes Frachtschiff muss länger als erhofft auf offener See bleiben. Die Bergung der „Eemslift Hendrika“ müsse wegen schlechten Wetters im Einsatzgebiet auf Donnerstag vertagt werden, teilte die norwegische Küstenverwaltung am Mittwoch mit. Leben und Gesundheit hätten immer oberste Priorität. Berechnungen zeigten zudem, dass das Risiko gering sei, dass das Schiff auf Grund laufe.

Die „Eemslift Hendrika“ treibt weiter führungslos im Meer. - Foto: © APA/afp / HANDOUT









apa/stol