Dienstag, 20. Dezember 2016

Berlin-Attentäter offenbar noch auf der Flucht

Der Attentäter des Lastwagen-Anschlags mit zwölf Toten auf einem Berliner Weihnachtsmarkt ist offenbar noch auf freiem Fuß.

Foto: © APA/AFP

Berlins Polizeipräsident Klaus Kant sagte am Dienstagmittag, es sei unsicher, ob der festgenommene junge Mann aus Pakistan tatsächlich am Steuer saß.

„Es ist nach meinem Stand unsicher, ob es wirklich der Fahrer war“, sagte auch der Berliner Generalstaatsanwalt Ralf Rother am Dienstag vor Journalisten.

„Der Fahrer des Lkw ist nach meinen aktuellen Informationen flüchtig“, zitierte der Südwestrundfunk Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl (CDU).

Nach Worten von Innenminister Thomas de Maiziere (CDU) bezweifeln die Behörden allerdings nicht mehr, dass es sich um einen Anschlag handelte. Der kurz nach der Tat festgenommene Mann „stammt wohl aus Pakistan“, sagte de Maiziere. „Er streitet die Tat ab.“

„Welt“ zitiert Polizeiführer: „Wir haben den falschen Mann“

Die Zeitung „Die Welt“ zitierte einen namentlich nicht genannten ranghohen Polizeiführer mit den Worten: „Wir haben den falschen Mann.“

Die Berliner Polizei rief per Twitter zur Wachsamkeit auf und warnte: „Gehen Sie verdächtigen Beobachtungen zu Ihrer eigenen Sicherheit bitte nicht selbst nach – dafür sind wir da.“

De Maiziere sagte, ein Bekenntnis der Extremistenmiliz Islamischer Staat gebe es noch nicht. Die Bundesanwaltschaft übernahm die Ermittlungen.

apa/reuters/afp

stol