Dienstag, 27. August 2019

Berufs-WM: Südtirol jubelt über 5 Medaillen

Bei den Berufsweltmeisterschaften „WorldSkills“ in Kazan (Russland) haben in den vergangenen Tagen die 13 Südtiroler Teilnehmer, die gemeinsam mit 2 weiteren Teilnehmerinnen aus dem Piemont das Team Italien stellten, ihr Können unter Beweis gestellt. Insgesamt gab es für die Südtiroler 5 Medaillen.

Mit 5 Medaillen kehren die Südtiroler WorldSkills-Teilnehmer in diesem Jahr nach Südtirol zurück. Foto: WorldSkills Italy
Badge Local
Mit 5 Medaillen kehren die Südtiroler WorldSkills-Teilnehmer in diesem Jahr nach Südtirol zurück. Foto: WorldSkills Italy

Nach 4 intensiven Wettbewerbstagen wurden am Dienstag die Ergebnisse verkündet. Südtirol hat dabei insgesamt 5 Medaillen errungen: Gold sicherte sich Floristin Lisa Hilpold, Silber ging an die beiden Landschaftsgärtner Patrick Staschitz und Daniel Perkmann sowie an Zimmermann Matthias Grunser, die Medaille in Bronze bringen Maurer Hannes Pircher und Elektrotechniker Germar Unterweger mit nach Hause.

„Gerade die letzten Stunden waren sehr anstrengend und anspruchsvoll. Umso größer ist nun die Freude über die sensationelle und vorbildhafte Leistung unserer Mannschaft. Südtirol ist sehr stolz auf euch“, freut sich lvh-Präsident Martin Haller. 

„Gewinner und große Vorbilder“

Alle jene Teilnehmer, die im Wettbewerb ab 700 Punkte erzielt haben, erhalten ein sogenanntes Exzellenzdiploms. Dazu zählen der Tischler Manuel Steiner, Fliesenleger Jonas Lutz, Maler und Lackierer Dominik Miribung, Mediendesignerin Claudia Gruber, Hotel-Rezeptionistin Denise Giacosa, Friseurin Martina Ruzzene und Sozialbetreuerin Vivien Santer.

Stolz auf ihre Teilnahme dürfen auch die Schönheitspflegerin Laura Canevotti und Maschinenbaukonstrukteur Patrick Sanin sein. „Was ihr für Südtirol und in Kazan geleistet habt, ist einfach unbeschreiblich. Für unser Land seid ihr alle Gewinner und große Vorbilder. Herzlichen Glückwunsch zu diesem sensationellen Ergebnis“, betont auch der Offizielle Delegierte von WorldSkills Italy Gert Lanz.

„Best of Nation“ an Unterweger

Die Auszeichnung „Best of Nation“ ging mit der höchsten Punktezahl an den Elektrotechniker Germar Unterweger. Es ist das erste Mal, dass nicht der Goldmedaillensieger diese Auszeichnung erhält.

„Besonders stolz sind wir auf die Nationenwertung“, erklärt der technische Delegierte für WorldSkills Italy Thomas Pardeller, „Südtirol hat weltweit den hervorragenden 6. Platz erzielt. Das ist für ein so kleines Land eine absolute Spitzenleistung.“

Medaillenregen für Südtirol – Die Medaillensieger Patrick Staschitz, Matthias Grunser, Lisa Hilpold, Daniel Perkmann, Germar Unterweger und Hannes Pircher (von links). Foto: Alan Bianchi – AB Foto

Gratulationen aus der Politik

Landeshauptmann Arno Kompatscher gratuliert den Medaillengewinnern, aber auch allen anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern an der Berufs-WM: „Wir sind stolz auf die Qualität unseres Handwerks sowie auf den Fleiß und das Können unserer Jugend.“

Für Bildungslandesrat Philipp Achammer sei das Südtiroler Ergebnis der beste Beweis dafür, dass das Südtiroler Ausbildungsmodell, insbesondere über die Lehre, ein Erfolgsmodell sei. „Die Verbindung von Theorie und Praxis bereitet unsere Lehrlinge optimal auf das Berufsleben vor – dies zeigen auch die tollen Ergebnisse, die unsere Junghandwerkerinnen und Junghandwerker bei den WorldSkills eingefahren haben“, betont Achammer.

1354 Teilnehmer aus 63 Nationen

Die 45. Ausgabe der Berufsweltmeisterschaften WolrdSkills fand heuer erstmals in Russland statt. Ausgetragen wurden die Bewerbe in der sechstgrößten Stadt Russlands Kazan. An vier Wettbewerbstagen haben sich dabei insgesamt 1354 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 63 Nationen in 56 unterschiedlichen Berufen gemessen.

An die 200.000 Besucher haben die Wettkämpfe live mitverfolgt. Südtirol nimmt bereits seit mehreren Jahren erfolgreich an den Berufsweltmeisterschaften teil und glänzte dabei immer mit tollen Leistungen und umfangreichen Medaillengewinnen.

Feierlicher Empfang am Donnerstag

In ihrem Heimatland gefeiert werden die Mädchen und Burschen am Donnerstag um 19 Uhr im NOI Techpark, wo eine große Empfangsfeier mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Familien, Berufskollegen und Freunden auf sie wartet.

stol

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

stol